Notfall!

         

Am Ostermontag war unsere ungarische Kollegin Anita mit ihrer Familie auf dem Friedhof in Kisharsány.
Was sie dort fanden, kann man kaum mit Worten beschreiben.
Auf einem der Gräber fanden sie eine kleine Hündin, etwa 3-4 Monate alt, in einem erbärmlichen Zustand, die man dort ausgesetzt und sich selbst überlassen hatte.

Die Kleine leidet, obwohl noch so jung, an einer ausgeprägten Form von Demodexmilbe.
Es müssen unglaubliche Schmerzen und Juckreiz gewesen sein, die Beine sind angeschwollen und das Gesicht mit Wunden und Schorf überzogen.

Mimi, wie die Süße genannt wurde, wurde am nächsten Tag in Pecs dem Tierarzt vorgestellt.
Jetzt bekommt sie ein Antibiotikum, Spezialmilbenschampoo, Bravecto und ein Medikament gegen die Schmerzen.
Mimi wird jetzt regelmäßig mit dem Spezialmilbenschampoo gebadet.

Leider kostet die Behandlung nicht nur viel Zeit, sondern auch viel Geld.
Wenn Sie uns helfen möchten unsere ungarischen Kollegen zu unterstützen, würden wir uns freuen.

Unser Spendenkonto:
Verwendungszweck: Mimi

VR Bank Westküste eG
BIC GENO DE F1 HUM
IBAN: DE96 2176 2550 0004 6364 81

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Euer Team vom TS Nie mehr allein e. V.

 

 

Folgt und liked uns!
Mimi vom Friedhof
Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
Facebook
YouTube
Instagram