Klein, alt, vernachlässigt!

 

Die kleine Lolita stromerte durch ein kleines Dorf in der Nähe der kroatischen Grenze.
Sie suchte Zuflucht in einer alten Hundehütte auf dem Grundstück eines jungen Paares suchte.
Das Paar bat unsere ungarischen Kollegen um Hilfe.
Als sie ankamen und den Chip auslesen wollten, stellten sie fest, dass das Problem hier viel größer war.

Die kleine Hündin hatte einen große Gesäugetumor, der bereits aufgebrochen war und einen Bruch der Bauchdecke.

Zum Glück fand sich eine Pflegestelle, denn die Zeit drängte.
Noch vor Weihnachten, gab es einen Termin beim Arzt, der nach Röntgen und Ultraschall feststellte, dass glücklicherweise keine Metastasen
in ihren inneren Organen vorhanden waren.
Er operierte die eine Seite und entfernte die Gesäugeleiste mit Erfolg.
Wir alle sind ein wenig erleichtert, dass die kleine Lolita jetzt eine Chance auf ein besseres Leben hat.
Zum Zeitpunkt der ersten Operation wurde der große aufgebrochene Tumor entfernt.

Anfang Januar gibt es eine Kontrolle der Naht und wenn möglich, wird dann auch zwei Wochen später der Bruch operiert.
Wir werden gerne über die weitere Entwicklung von Lolita berichten.

Wenn Sie Lolita unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf unser Konto mit dem Hinweis:

„Lolitas Operationen"
VR Bank Westküste eG
BIC GENO DE F1 HUM
IBAN: DE96 2176 2550 0004 6364 81


Danke im Voraus!

Hilfe für die kleine Lolita
Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
Facebook
YouTube
Instagram