Katzen, Katzen immer mehr Katzen!

Nimmt man an, ein Katzenpaar bekommt im
Jahr zweimal Nachwuchs und jeweils 2,8 Kätzchen
pro Wurf überleben, dann ergibt das nach 10 Jahren
über 80 Millionen Kätzchen.

Zahl der

Streunerkatzen in Deutschland:         ca 2 Millionen

Streunerkatzen in Ungarn:                 ca 2 Millionen

Ziemlich ähnlich, würde man meinen.
Wenn man die Fläche des Landes und die Einwohnerzahl dazu nimmt (ca. 93 000 km² und 10 Millionen Einwohner), bekommt die Zahl der heimatlosen Katzen leider eine andere Dimension.

Ihr wisst, wir konzentrieren uns auf die Vermittlung von Hunden, aber wir sind auch vor Ort in Ungarn aktiv.
Für uns hört Tierhilfe nicht an der Grenze auf.
Entweder man ist Tierschützer oder nicht.
Einfach wegsehen geht nicht!

Da die Lage der Streunerkatzen auch in Koros zunehmend ernster wird, bitten wir euch um Unterstützung.
Unter der Obhut des Bürgermeisteramtes in Koros leben zurzeit ca. 60 Katzen, die Hälfte der Katzen ist noch nicht kastriert.
Sie sind teilweise Fundtiere, die der Bürgermeister selbst oder seine Kollegen/Kolleginnen, Freunde in schlechter gesundheitlicher Verfassung aufgefunden haben.
Teilweise sind sie Streunerkatzen, die Nachkommen der Katzen der Dorfbewohner, um die sich einfach keiner kümmern will.

Da sie beim Bürgermeisteramt immer was zum fressen bekommen, auch wenn das Geld oft nur für Brot mit Schmalz reicht, steigt die Zahl der Katzen immer weiter an.
Auch in vielen Pflegestellen unseres ungarischen Partnervereins gibt es immer noch unkastrierte Katzen. Zurzeit etwa 10 Stück an der Zahl.
Somit sind auf beiden Stellen etwa 40 unkastrierte Katzen, die sich ungehemmt weitervermehren können und das Elend weiter vergrößern.

Nach Rücksprache mit dem betreuenden Tierarzt würden pro Katze etwa 32,-€ für die Kastration anfallen und für einen Kater 19,-€.
Mit einer Kastrationskampagne hoffen wir, dass wir das nötige Geld zumindest für die Kastration der Kätzinnen aufbringen können, bevor es im Frühjahr das Leid der Tiere wieder vervielfacht. Nun ja, es ist keine leichte Aufgabe, wir werden aber die Hoffnung und den Kampf nie aufgeben, und machen gemeinsam mit euch weiter, nach dem Motto:

...und während die Welt ruft: „Du kannst nicht alle retten! ...flüstert die Hoffnung: und wenn es nur einer ist... Versuche es!"

 

Wenn Sie die Katzenkastration unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf unser Konto mit dem Hinweis:

„Katzenkastration"
VR Bank Westküste eG
BIC GENO DE F1 HUM
IBAN: DE96 2176 2550 0004 6364 81

Danke im Voraus!

 

Alles für die Katz
Markiert in:    
Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
Facebook
YouTube
Instagram