22.02.2017 Lieber Dolfi, gestern erhielten wir die Nachricht, dass Du es nicht geschafft hast. Dein Zustand wurde von Tag zu Tag schlechter, als noch eine Blutvergiftung dazu kam, warst Du mit Deiner Kraft am Ende.

Lebe wohl kleiner Dolfi. Du bist jetzt in einer besseren Welt, keine Schmerzen, keine Pein, kein Hunger setzt Deinem Körper mehr zu, run free kleiner Freund, wir werden Dich nicht vergessen.

Hilfe für Dolfi

Der kleine Dolfi wurde jetzt mitten im Winter, gerade einmal 4 Monate alt, auf der Straße aufgegriffen. Er befindet sich in einem erbärmlichen Zustand, nicht nur das er klapperdürr ist, nein es hat ihn doppelt hart getroffen, Dolfi hat die Räude. Weinend vor Schmerz und Juckreiz lief er bei -20° Grad ohne Hoffnung mit seinem dünnen verbliebenen Haarkleid auf der Straße. Glücklicher Weise wurde er rechtzeitig gefunden, schnell hätte es auch sein letztes Stündchen gewesen sein können.

Unsere ungarischen Kollegen haben sich jetzt des kleinen Dolfi angenommen, leider konnte kein Chip und damit auch kein Besitzer ermittelt werden. Seine Behandlung wird auf Grund des reduzierten Allgemeinzustandes längere Zeit in Anspruch nehmen.

Für Dolfi suchen wir vorerst einmal Paten die bereit sind sich an den Tierarztkosten für seine Behandlung zu beteiligen, Er benötigt jetzt Vitamine und Aufbauprodukte und Präparate zur Behandlung der Räude und später ein Zuhause.

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung „Hilfe für Dolfi “ an.

Kontakt:
Silke Heiszenberger-Försterling
04841-9370011
0171-3653321 oder 0157-79385358

silke.heiszenberger@tsniemehrallein.de

Folgt und liked uns!
Dolfi
Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
Facebook
YouTube
Instagram